• Schuljahr

    2017 - 2018

„Smart Factory“ birgt große Herausforderungen

16.10.2017
WERTHEIM. Wirtschaft 4.0 ist ein Schlagwort, das zurzeit in aller Munde ist. Dahinter verbirgt sich die Zukunft der industriellen Fertigung, die Smart Factory. Mit der Wirtschaft 4.0 ist die umfassende Vernetzung aller Prozesse, Geräte und Maschinen, über die eine Einzelfertigung zu den Konditionen der Massenfertigung greifbar wird, gemeint. Was dies bedeutet, lässt sich bereits heute in einigen Industriesektoren und auch im Dienstleistungsbereich erahnen. Beispielsweise laufen bei der Autoproduktion höchst individualisierte Fahrzeuge vom Band, jedes für sich ein Unikat, gefertigt nach den Wünschen der Kunden. Auch bei Online-Bestellungen zeigt sich was hinter „4.0“ steckt: der  gesamte Bestell- und Liefervorgang erfolgt voll automatisch, der Kunde erhält automatisiert seine Bestellbestätigung, die Liefermitteilung einschließlich des Links zur Sendungsverfolgung und die Rechnung.

zum Artikel

Inhalte schulartübergreifend anpassen - Realschule und Berufliches Schulzentrum Wertheim kooperieren

30.09.2017
WERTHEIM-BESTENHEID. Seit einer gewissen Zeit mehren sich die Hinweise, dass die naturwissenschaftlichen Lehrinhalte des mittleren Bildungsabschlusses nicht mit den Einstiegsanforderungen der Oberstufe übereinstimmen. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Wertheimer Comenius-Realschule und dem Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Wertheim in Einklang mit ihren Schulträgern soll vor Ort für Abhilfe sorgen. »Es ist heute wichtiger denn je, junge Menschen passgenau zum richtigen Schulabschluss oder in eine berufliche Ausbildung zu führen«, erklärt hierzu Schuldezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Dieses ist Träger des Beruflichen Schulzentrums. Ziel ist laut Jochen Müssig, dass die Schulkarriere eines jeden einzelnen Schülers positiv verläuft.

zum Artikel

50 Schüler besuchen IAA - Mechatronik stand im Mittelpunkt

23.09.2017
WERTHEIM. Knapp 50 wissbegierige Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums am Beruflichen Schulzentrum Wertheim in Bestenheid erkundeten mit zwei Lehrkräften aus dem Fachbereich Mechatronik die 67. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Im Austausch mit den Fachkräften der Automobil- sowie der Teile- und Zubehörhersteller konnten sich die Schüler über die neuesten Entwicklungen und Trends der Automobilbranche informieren. Im Mittelpunkt stand das Thema Digitalisierung in der Automobilbranche durch vernetztes und autonomes Fahren. Auch Lösungsansätze für eine nachhaltige urbane Mobilität durch die Senkung von Emissionen mittels alternativer Antriebe und die Verbesserung des Verkehrsflusses durch innovative Fahrerassistenzsysteme weckten das Interesse der Schüler.

zum Artikel

Den Nachrichten auf den Grund gehen

19.09.2017
WERTHEIM. „Klasse Azubis“ gibt es jetzt auch wieder in Wertheim. Am Mittwoch erfolgte am Beruflichen Schulzentrum der Startschuss für das von den FN initiierte Projekt. Nach Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim, wo die „Kick Off“-Veranstaltung bereits am Montag stattfand (die FN berichteten), läuft das Projekt nun auch in der Main-Tauber-Stadt. Unter dem Titel „Klasse Azubis – Kluge Köpfe fördern“ wollen die Fränkischen Nachrichten und ihre Partner bei Schülern ein ausgefeilteres Bewusstsein für den Umgang mit der täglichen Flut an Neuigkeiten schaffen. Permanent prasseln über das Internet via Facebook und Co neue Nachrichten auf die jungen Leute ein. „Es ist unheimlich wichtig zu wissen, woher diese Meldungen kommen und welchen Zweck sie haben“, sagte FN-Chefredakteur Dieter Schwab zu Beginn der Veranstaltung.

zum Artikel

Mädchen und Technik sind absolut kein Widerspruch

21.08.2017
TAUBERBISCHOFSHEIM. Viele junge Mädchen trauen sich Technik trotz Interesse und Talent nicht zu, weil sie diesen Bereich nicht kennen. Die Möglichkeit zum Ausprobieren nutzten Schülerinnen aus den Realschulen Tauberbischofsheim, Boxberg und St. Bernhard in Bad Mergentheim sowie aus den Gymnasien Tauberbischofsheim und Wertheim während der Projektwoche MuT (Mädchen und Technik). Diese wurde von der Arbeitsagentur Tauberbischofsheim und der „Lernenden Region Heilbronn-Franken“ finanziert und von Judith Raith und Lisa-Marie Keller (Kolping Bildungswerk) organisiert. „Unser Ziel ist es, bei den Mädchen Neugierde und Interesse für Technik und Naturwissenschaften zu wecken und ihnen das Selbstvertrauen zu geben, technische Berufe als Alternative für ihre Berufswahl zu erleben“, erläutert Tanja Zeiner, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von der Arbeitsagentur.

zum Artikel

Ein absolut integrer, loyaler Mensch und Kollege

01.08.2017
BESTENHEID. Studiendirektor Roland Weis geht nach 16 Jahren als stellvertretender Schulleiter in Pension, Andrea Holtfrerich übernimmt seinen Posten. Seit über 40 JahrenLehrer, seit fast 30 Jahren der IT-Experteder Schule, seit 22 Jahren Mitglieddes Schulleitungsteams, davon16 als stellvertretender Schulleiter – mit dieser beeindruckenden Bilanzverlässt Studiendirektor RolandWeis nun das Berufliche Schulzentrum Wertheim in den wohlverdienten Ruhestand. Sehr zur Freude der Schulgemeinde konnte der Posten des stellvertretenden Schulleiters nahtlos wieder besetzt werden. Mit Andrea Holtfrerich übernimmt eine erfahrene Pädagogin diesen bedeutenden Posten.

zum Artikel