• Technisches Gymnasium

    Mechatronik

Technisches Gymnasium (Mechatronik)


1. Allgemeines

Das Technische Gymnasium vermittelt neben einer allgemeinen Studienvorbereitung berufsspezifische Kenntnisse im Bereich der Ingenieurwissenschaften (Elektrotechnik, Maschinenbau). Die Absolventen sind daher doppelt qualifiziert: Sie sind berechtigt zum Studium an Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien. Gleichzeitig verfügen sie über fundierte technische Kenntnisse, wie sie in qualifizierten Berufen mit erhöhten Anforderungen erwartet werden.
Der Schulbesuch dauert drei Jahre: Eingangsklasse (bisher Klasse 11), Jahrgangsstufe 1 (bisher Jahrgangsstufe 12) und Jahrgangsstufe 2 (bisher Jahrgangsstufe 13).

2. Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahmevorraussetzungen unterscheiden sich je nach der zuvor besuchten Schulart. Im einzelnen gelten folgende Bedingungen:

  • Realschulabschluss
  • ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand
  • Fachschulreife, d.h. Abschluss einer zweijährigen Berufsfachschule, einer Berufsaufbauschule (einschließlich Telekollegschule I, Mittelstufe der Berufsoberschule)

Bei den o. g. Abschlüssen muss der Durchschnitt der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens 3,0 betragen, wobei in jedem dieser Fächer mindestens die Note "ausreichend" erreicht sein muss.
Versetzungszeugnis in die Eingangsklasse eines Gymnasiums (d.h. in die Klasse 10 bei G8 bzw. in die Klasse 11 bei G9), sofern die Oberstufe nicht auf Grund der Versetzungsordnung verlassen werden musste.
Unabhängig von der zuvor besuchten Schulart sind gute Vorkenntnisse in Englisch wünschenswert.

3. Auswahlverfahren

Ein Auswahlverfahren nach Eignung und Leistung wird durchgeführt, wenn nicht alle Bewerber aufgenommen werden können. Über die Reihenfolge der Aufnahme entscheidet der Durchschnitt der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik im maßgeblichen Zeugnis. Die endgültige Zusage für einen Schulplatz hängt auch von Ihrer rechtzeitigen schriftlichen Rückmeldung ab. Weitere Bewerber werden auf eine Warteliste gesetzt.

4. Bildungsabschluss und berufliche Möglichkeiten

Die Schüler/innen des Technischen Gymnasiums erwerben die allgemeine Hochschulreife, die zum Studium an allen Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien in der Bundesrepublik Deutschland berechtigt.
Im Abitur wird schriftlich in vier Fächern (Technik, Mathematik, Deutsch oder Fremdsprache und einem weiteren Fach) und mündlich in einem Fach geprüft.

5. Unterichtsfächer - Eingangsklasse

Pflichtfächer
Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion / Ethik, Physik mit Labor, Chemie mit Labor, Technik mit Labor, Angewandte Technik, Computertechnik, Sport

Wahlpflichtfächer (versetzungsrelevant)
(Ein Wahlpflichtfach muss belegt werden.)
Französisch B*, Bildende Kunst, Sondergebiete der Technik
*Schüler/innen der Realschule und Berufsfachschule ohne Französischkenntnisse müssen Französisch B in der Eingangsklasse und in den Jahrgangsstufen 1 und 2 belegen.

Wahlfächer (nicht versetzungsrelevant)
Das Angebot richtet sich nach den organisatorischen Gegebenheiten zu Schuljahresbeginn.

Das Bewerbungs- und Anmeldeverfahren wird zur Zeit vom Kultusministerium auf ein Online-Verfahren umgestellt. Nähere Informationen werden voraussichtlich ab Ende November 2017 vorliegen und an dieser Stelle auf unserer Website veröffentlicht.